IT Staging

Staging | betriebsfertig vorbereitet

Unternehmen gehen zunehmend dazu über, Hard- und Software individuell einzukaufen. Das Staging der IT und Systemtechnik dieser Unternehmen leistet für gewöhnlich ein externes technisches Backoffice. Als solcher Dienstleister übernimmt LogTIS das aufeinander Abstimmen der Herstellersysteme, die kundenspezifische Konfiguration der Hard- und Software sowie das prototypische und serielle Integrieren und Testen.

Beim Staging der IT und anderer technischer Produkte übernimmt LogTIS den Prozess der Integration verschiedener Geräte und virtueller Abläufe. Am Beispiel eines Lebensmittel-Filialisten heißt das, ein Kassensystem mit Scanner, einer Waage sowie einigen Peripheriegeräten zu „verheiraten“. Tests müssen dabei nicht nur eine stabile Lauffähigkeit und jeweils korrekte Übergabe von Daten in Abläufen sicherstellen. Erst wenn die Ergebnisse den regulatorischen Vorgaben entsprechen, stellt LogTIS die Konfiguration fertig. Im Anschluss werden die Einzelteile des Systems abgebaut und an den Filialisten versandt. Zuletzt muss es am Einsatzort nur noch aufgebaut und in Betrieb genommen werden.

Je nach Kundenanforderung kann Staging bei LogTIS sowohl im Einzelumfang als auch von den IT- und systemtechnischen Ansprüchen her sehr weit gefasst sein. Im Vordergrund steht, dass der finale Aufbau einer technischen Gesamtumgebung vor Ort – also etwa in einer einzelnen Filiale – so wenig Aufwand und Fachkenntnis wie möglich erfordern darf.