IT Wiederverwertung und Entsorgung

Wertgewinnung | wer trennt gewinnt

Wiederverwertung von Rohstoffen und Komponenten der IT ist regulativ-ökologisch alternativlos. IT Wiederverwertung umfasst nicht nur die sorgfältige Trennung von Wert- und Laststoffen, sondern kann bei Datenträgern auch mit der sicherheitskonformen, nachhaltigen Löschung von Daten einhergehen.

Haben Geräte erst einmal ausgedient, müssen diese entsorgt werden. Bei sortenreiner Trennung können Ressourcen oftmals zurückgewonnen werden. Allerdings sind die verwendeten Materialien teils auch stark verbaut und verbunden mit Komponenten, die pur oder als Verbundstoffe nicht wieder aufbereitbar sind. Dabei müssen toxische Stoffe der Umwelt dauerhaft ferngehalten und als Sondermüll entsorgt werden.

Bei elektronischen Geräten ist für die gesonderte Behandlung von verbauten oder wechselbaren Speichermedien zu sorgen. Entlang der einschlägigen Datensicherheits- und Datenschutz-Bestimmungen müssen Datenträger unumkehrbar gelöscht bzw. nachhaltig vernichtet werden.

Gerade wenn es sich um größere Stückzahlen ähnlicher technischer, elektronischer Geräte handelt, können die darin verbauten Metalle in der Gesamtmenge teils auch die Kosten reduzieren. Vor einer solchen Verwertung steht jedoch stets die fachgerechte Demontage, bei der LogTIS die Rohstoffe der Wiederverwertung zuführt und schadstoffhaltige Bauteile ordnungsgemäß entsorgt.